Wochenschau: Ruhe und Frieden statt ständig Action

Nach einer Woche wie der vergangenen, war natürlich vergleichsweise wenig los.

Beim gemeinsamen Überlegen, was wir so die Woche erlebt haben, meinte Verena gerade: „Es ist tragisch, wenn man darüber nachdenkt und wir eigentlich nichts unternommen haben.“ Aber auch solche Wochen dürfen doch mal sein.

Und ganz so ist es ja auch nicht: Wir waren immerhin am Dienstag zusammen Essen: Beim Chinesen um die Ecke. Und es war sehr gut.

Am Mittwoch habe ich bei der Kornwaage nach dem Urlaub wieder unser G´sundes Kisterl geholt. Wir haben von international auf regional gewechselt und haben jetzt jede Menge Äpfel. Hätten wir uns denken können, schließlich ist die Steiermark ja DAS Apfelland schlechthin. Und am Donnerstag habe ich gleich Apfelspatzen (Apfelnockerl) gekocht. Optisch nicht so ansprechend, aber geschmacklich ausgezeichnet.

Am Wochenende geht es ab nach Kärnten. Endlich ein vernünftiger See zum Reinhupfen. Nix für ungut, aber mit dem Faaker See kann keines der vielen Bäder in und rund um Graz mithalten.

Kommentare sind geschlossen.