Wochenschau: Pokemon und das Schwarze Auge

Die vergangenen zwei Wochen waren vor allem durch viel Arbeit und Pokemon geprägt. Ein Highlight war wie immer der Ausflug nach Aventurien.

Es hat nicht lange gedauert, dass ich meinen Vorsatz gebrochen habe, hier wöchentlich einen Rückblick zu schreiben. Irgendwie ist die Zeit in den letzten zwei Wochen regelrecht geflogen. Die meisten geneigten Leser der Kleinen Zeitung haben den Relaunch mit Sicherheit schon wahrgenommen. Das war ein großes Stück Arbeit für viele in der Redaktion.

Zu Hause war Krankenpflege angesagt. Verena hat es übel am Rücken erwischt. Drei Tage lag sie sprichwörtlich flach. Sitzen war für sie eine Qual. Inzwischen ist es wieder etwas besser.

Neben Arbeit und Krankendienst habe ich angefangen, Pokemon zu fangen. Ja, ja, ich schwimme mit der Masse. Der feine Unterschied: Ich weiß, wie Niantic Pokestops und Arenen ausgesucht hat. Einige davon habe ich noch in Ingress eingereicht.

Liste meiner Pokemon

Vergangenen Freitag war dann wieder Rollenspielen angesagt. Seit Jahren bin ich Teil einer Runde „Das Schwarze Auge„. Mein Krieger „Okil“ ist mit seiner Truppe nahe Maraskans auf Sehfahrt und ist dabei (schon wieder) fast ertrunken.

DSA-Charakterblatt

Die letzte Woche war dann wirklich stressig. Am Mittwoch kam der Umstieg auf die neue Seite. Davor war ich nicht vor 19 Uhr zuhause. Aber am Donnerstagabend hatten Verena und ich Zeit und wir waren im Siena einen Happen essen. Am Weg nach Hause habe ich dann natürlich ein paar Taschenmonster eingefangen.

Am Wochenende ging es wieder ab nach Kärnten: Familienfeier.

Kommentare sind geschlossen.