#autorblog: Ein neues Kapitel

Ist es kitschig, zu sagen, dass Schreiben eine Berufung ist? Vielleicht ist es auch etwas überheblich. Ich habe doch als angestellter Journalist das Glück, mit meinen Worten Geld zu verdienen. 

Grabesrede für die KTZ

Ab März 2014 ist Österreich um eine Tageszeitung ärmer. Die KTZ stellt ihren Betrieb ein. Eine Grabesrede für eine Zeitung, in der ich viel gelernt habe.

2013: Aufregendes Jahr für den Journalisten

 Je älter ich werde, desto mehr habe ich das Gefühl, die Zeit vergeht immer schneller. Nun ist schon wieder ein Jahr vorüber und es hat sich einiges getan. So viel, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass die Ereignisse eine Ewigkeit zurückliegen. Mein persönlicher Jahresrückblick.